Imaginative Psychotherapie, Reinkarnationstherapie

Jede Therapie beginnt mit Ihrer "Wiese und Haus"
Jede Therapie beginnt mit Ihrer "Wiese und Haus"

Katathymes Bilderleben

Reinkarnationstherapie ist eine Katathym Imaginative Psychotherapie (= KIP), also ein tiefenpsychologisch fundiertes Verfahren, das von Prof. Hanscarl Leuner 1954 eingeführt wurde und auch unter dem Namen Katathymes Bilderleben oder Symboldrama bekannt ist. Das ist der psychologische, wissenschaftliche Hintergrund.
Die therapeutische Praxis basiert auf der Anregung bildlicher Vorstellungen (= Imaginationen), für die Prof. Leuner einige feste Motive wie Haus, Weg, Berg entwickelte. Der Begriff "katathym" macht deutlich, daß die Vorstellungen aus dem Gefühl heraus kommen und nicht willentlich gesteuert werden. Auf der Bildebene der Tagträume des Klienten kommen neben seiner aktuellen Befindlichkeit seine Charaktereigenschaften, Motive, unbewußten Konflikte, inneren Figuren realsymbolisch zum Ausdruck.
Das Katathyme Bilderleben wird als wirkungsvolle Kurzzeittherapie auch von gesetzlichen Krankenkassen erstattet (aber nur, wenn ein Psychiater das macht).

Wie funktioniert Reinkarnationstherapie?

Reinkarnationstherapie benutzt das tiefenpsychologisch fundierte Verfahren der Katathym-Imaginativen Psychotherapie und erweitert die Motive um die Vorstellung früherer Leben im Rahmen von Rückführungen. Die einfachen Motive von Prof. Leuner wie Wiese, Haus, Meeresabstieg kommen in der Reinkarnationstherapie nur in der ersten und vielleicht zweiten Sitzung vor. Die Weltanschauung der Reinkarnation kann hier locker hinzugefügt werden, spielt aber für das therapeutische Ergebnis keine Rolle.

Wie wird eine Sitzung eingeleitet?

Rebirthing läßt Sie abheben ...
Rebirthing läßt Sie abheben ...

Wie kommt der Klient in den Zustand, in dem innere Bilder und Phantasien leicht fließen? Nun, es gibt verschiedene Verfahren, um eine Rückführung einzuleiten. Da ist zum einen die gesprochene Trance-Einleitung wie man sie vom autogenen Training her so ähnlich kennt. Wir bevorzugen die Rebirthing -Atmung, weil Sie den feinstofflichen Energielevel des Klienten schnell erhöht und seine Eigenverantwortlichkeit stärkt. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase kann Rebirthing zudem eindrückliche Erleuchtungszustände anregen.